Halbtotal Filmproduktion

eine Filmauswahl von 1994 bis Heute

Die Deutschen und die Polen

Geschichte einer Nachbarschaft. Dokumentation in vier Teilen mit zahlreichen Spielszenen. → weitere Infos

Raum für den Fluss / Risiko Hochwasser

Ein Film über die Gefahren des Hochwassers am Rhein und die Strategien dagegen vorzugehen. → weitere Infos

Limit S.O.S.

Ein tragisch-komischer Kurzfilm über den Wahnsinn des wirtschaftlichen Wachstums. → weitere Infos

Anne Frank und die Kinder des Krieges

Ein Film über das Leid der Kinder in Zeiten von Krieg und Holocaust. → weitere Infos

Mörder unter uns

Fritz Bauers einsamer Kampf. → weitere Infos

Gloria und Exodus

Die Geschichte des schlesischen Adels. → weitere Infos

Das Glück des abchasischen Hirten

Der Film zeigt eindrucksvolle Bilder einer unberührten und isolierten Bergwelt und ihrer Bewohner am Rande Europas. → weitere Infos

Nacht über Deutschland

Novemberpogrom 1938. → weitere Infos

Kampf ums Überleben

Polen unter deutscher Besatzung. → weitere Infos

Mein Kampf mit Hitler

„Machtergreifung“ 1933. → weitere Infos

Bis zum Tod und weiter

Ein Film über ein mutiges Theaterprojekt und die ungewöhnliche Sicht der Kinder auf ihre Krankheit und den Tod. → weitere Infos

Rot in Rot

Ein Kurzfilm über eine Lichtinstallation von Wolfgang Rang. → weitere Infos

Lichtfontainen

Ein Kurzfilm über ein Lichtkunstprojekt von Wolfgang Rang. → weitere Infos

Momente der Geschichte

100 Filme zu den zentralen Themen der deutschen Geschichte des 20. und 21. Jahrhundert. → weitere Infos

Die geteilte Klasse

Der Autor macht sich auf die Suche nach ehemaligen Klassenkameraden. Eine Schulklasse im heute polnischen Bytom. Die ehemaligen Schüler sind zur Hälfte nach Deutschland ausgewandert. Die andere Hälfte der Klasse blieb in Polen. Was ist aus ihnen geworden? → weitere Infos

Der Preis der Liebe

Die ZDF Zoom Dokumentation "Der Preis der Liebe" widmet sich dem in Deutschland immer noch schwierigen Thema der Kinderbetreuung für berufstätige Eltern, die Aufgrund mangelnder staatlicher Unterstützung manchmal nur noch illegale Wege beschreiten können. → weitere Infos

Abenteuer Wissen

Teamwork: eine der essentiellen Kulturtechniken. Die Fähigkeit, im Team zu handeln, macht den Menschen in einer feindlichen Umwelt erst überlebensfähig. Aber wie funktioniert erfolgreiches Handeln in der Gruppe, wie funktionieren Teams? → weitere Infos

Licht.Anamorphose Frankfurt

Andrzej Klamt und Jusin Peach unternehmen den Versucht die Lichtinstallation Licht.Anamorphose Frankfurt von Wolfang Rang bei der Luminale 2010 mit filmischen Mittel einzufangen und zu deuten. → weitere Infos

Für Danzig sterben

Der Film "Für Danzig sterben?" spürt mit einer Collage aus Interviews, seltenen Archivaufnahmen und poetischen Bildern der Frage nach, wieso gerade die Stadt an der Mündung der Weichsel in die Ostsee Schauplatz zweier so wichtiger Ereignisse des 20. Jahrhunderts wurde. → weitere Infos

KULTURZEIT

halbtotal film hat im Auftrag von ZDF/3sat in der Zeit 1995-2010 rund 30 Beiträge für die Kulturzeit produziert. → weitere Infos

FOYER

halbtotal film hat im Auftrag von ZDF/3sat in der Zeit 2000-2010 rund 15 Beiträge für das Theatermagazin "Foyer" produziert. → weitere Infos

In fremder Haut

Der Zweite Weltkrieg hat unvorstellbare Opfer gefordert, Freunde getrennt, Familien zerrissen. Was bis heute nachwirkt und doch wenig bekannt ist: Er hat zahllose Menschen ihrer Identität beraubt. Hauptleidtragende waren Kinder; sie wurden verschleppt, verloren oder versteckt. Die Dokumentation porträtiert vier Menschen, in ganz Europa, die wissen wollen, in welcher Haut sie einst geboren wurden, zu Zeiten des Krieges. → weitere Infos

Das Rätsel von Tunguska

TUNGUSKA - ein Mythos wie das sagenumwobene Atlantis oder das rätselhafte Bermudadreieck. Hundert Jahre nach der geheimnisvollen Explosion im fernen Sibirien wird noch immer nach ihrer Ursache geforscht. → weitere Infos

Abchasien

Eine Reisereportage über eine der unbekanntesten Regionen Europas. Abchasien - eine der landschaftlich schönsten Landstriche am schwarzen Meer, gezeichnet von den Verletzungen des Bürgerkriegs und heute ein politischer Zankapfel zwischen Russland und Georgien. → weitere Infos

Theater im Dreiländereck

Der Film stellt die am Rande des sagenumwobenen Riesengebirges gelegene Grenzregion als "Theaterlandschaft" mit den Städten Görliz, Liberec und Jelenia Gora vor. → weitere Infos

Die Schaffgotsch

Ein Film über eine der bedeutensten deutschen Adelsgeschlechter. Eine Familie die besonders die Kultur- und Industriegeschichte Schlesiens geprägt hat. → weitere Infos

Spurlos verschwunden

Die historische Dokumentation zeichnet das weithin unbekannte Schicksal deutscher Zivilisten nach, die nach dem Zweiten Weltkrieg in die Sowjetunion deportiert wurden. → weitere Infos

Das gelobte Land

Die Ökopolis Tiberkul im Süden Sibiriens ist die größte alternativ lebende Gemeinschaft auf der Welt. Etwa 5.000 Menschen leben dort als Selbstversorger ohne Geld und vegetarisch auf einem Territorium von der Größe der Schweiz. Die meisten Einwohner von Tiberkul sind Russen und Ukrainer, aber auch Deutsche und Amerikaner haben ihre Städte verlassen und sind dem Ruf von Vissarion dem "Jesus Sibiriens" gefolgt. → weitere Infos

Carpatia

"CARPATIA" ist eine poetische Zeit-Reise in ein ländlich-gebirgiges Europa, das uns endlos fremd erscheint und doch die gemeinsamen kulturellen und historischen Wurzeln spüren läßt. → weitere Infos

Wer bin ich?

Der autobiographisch geprägte Dokumentarfilm "Wer bin ich? - Schlesische Lebensläufe" von Andrzej Klamt begibt sich auf die Suche nach einer deutsch-polnischen Identität. Die Künstler Joanna Helander und Augustyn Dyrda wie der Musiker Stefan Stoppok und der Erzbischof von Opole Alfons Nossol sprechen über ihre eigenen Wurzeln, die schlesische Heimat, warum sie geblieben oder ins Exil gegangen sind und das deutsch-polnische Verhältnis. → weitere Infos

Gefragte Kinder

In dem Interview -Film werden die Problemen mit denen Kinder heute zu kämpfen haben angesprochen. Uns interessieren aber nicht weniger die Wünsche, Träume und Lösungsvorschläge der Kinder, wie es anders gehen könnte. → weitere Infos

Himmelrot und Höllenschwarz

Der Film begleitet ein Jahr lang die Künstlerin Wanda Stokwisz bei ihrer Arbeit an dem Fresko "Pantokrator" in der Marienkirche in Hanau-Steinheim. → weitere Infos

Die verrückte Theaterscheune

Dieser Film erzählt über ein ganz besonderes Theater. Ein Dorftheater am Rande der Masuren. Gegründet von einem Polen und einer Deutschen, dem Ehepaar Sobaszek, die aus einem alten Bauernhof ein einmaligen Theaterzentrum gegründet haben, daß weit über die Grenzen Polen wirkt. → weitere Infos

Das Nitschewoland

Die experimentelle Filmcollage von Anatoli Skatchkov beschäftigt sich mit dem Russland-Mythos im deutschen Film der 20er und 30er Jahre des 20 Jhs. → weitere Infos

Tanz der Feuerräder

Ein Film über eine der wichtigsten Perioden des späten sowjetischen Kinos. Über die ukrainische poetische bzw. malerische Schule und ihren Hauptvertreter, den Regisseur und Kameramann Juri Iljenko. → weitere Infos

Stanislaw Lem

Ein Portrait des wohl bekanntesten europäischen Science Fiction Schriftstellers. Eines der letzten Film-Interviews, die der mittlerweile legendäre Autor gegeben hat. → weitere Infos

Polen, Heimat der Dichter

Eine literarische Reise durch Polen. Im Film werden die wichtigsten Autoren und Autorinnen des Landes vorgestellt. → weitere Infos

..."Verzeihung, ich lebe"

In Auschwitz wurden nach 1945 ca. 2400 private Fotografien von Juden aus der polnischen Kleinstadt Bedzin gefunden. Nur wenige der abgebildeten Menschen haben den Holocaust überlebt. Zu ihnen gehören die vier Protagonisten dieses Films. Konfrontiert mit den Fotos, auf denen sie als junge Menschen abgebildet sind, treten die Protagonisten eine bedrückende Reise in ihre Vergangenheit an. → weitere Infos

Baku

Portrait einer unbekannten Schönheit. Baku, eine faszinierende Stadt an der Schnittstelle von Orient und Okzident. Stalin, Alfred Nobel und Baron Rothschild sind nur einige der Namhaften Protagonisten, dieser mit seltenen Archivaufnahmen gestalteten Dokumentation. → weitere Infos

Pelym

Eine Annäherung an die Welt russischer Straflager. Pelym ist sowohl der Name einer Siedlung als auch der eines großen Gebietes am nördlichen Rande des Urals. Der Name steht stellvertretend für entlegene Strafkolonien und 400 Jahre russischer Verbannung und Zwangsarbeit. → weitere Infos

Der Zeichner des GULag

D.S.Baldajew hat zwar 58 Verwandte durch den Stalin-Terror verloren und sein Vater saß selbst im GULag, er aber wurde zu Mitarbeiter des Sicherheitsapparates. Baldajew beschreibt wie er als scheinbar zustimmender Zuschauer damals ganz nah an die Folterszenen herankam, um sie zu zeichnen. Ein Chronist bestialischen Staatsterrors und sadistischer Menschenverachtung. → weitere Infos